Die besten Nachtsichtgeräte und -ferngläser aus 2023

Stimme für diesen Artikel
Night-Vision Binoculars

Vor nicht allzu langer Zeit wurden Nachtsichtgeräte und -ferngläser nur vom Militär für Nachteinsätze verwendet, oder man sah sie in Science-Fiction und Spionagefilmen. Jetzt sind sie für beinahe jedermann zu einem bezahlbaren Preis verfügbar, was es Ihnen erlaubt, einen näheren Blick auf die Welt um Sie herum zu werfen – egal ob bei Tag oder bei Nacht

Diesem Gedanken folgend, wer würde am meisten von der Nutzung von Nachtsichtgeräten und -ferngläsern profitieren? Und was sollten Sie beachten, bevor Sie Ihr Geld investieren?

Warum sollte man Nachtsichtgeräte und -ferngläser verwenden?

Sie denken vielleicht, dass Nachtsichtgeräte und -ferngläser nur etwas für Jäger sind. Während es natürlich stimmt, dass Jäger einen definitiven Vorteil haben, wenn sie ihre Beute im Dunkeln sehen können, so sind sie nicht die Einzigen, die ein Nachtsichtgerät als nützlich empfinden könnten.

Wer zeltet, hat ebenfalls einen Vorteil davon, in der Nacht etwas sehen zu können. Nichts ist beim Zelten in der Natur unheimlicher als mitten in der Nacht von einem Geräusch geweckt zu werden – und nicht zu wissen, was es verursacht hat. Nachtsichtferngläser und -geräte können eine wichtige Rolle für Ihre Sicherheit spielen, und auch die Ihrer Familie, ihrer Freunde und aller anderen Leute, die mit Ihnen zelten.

Es überrascht Sie vielleicht, dass sie manche Nachtsichtferngläser und -geräte auch tagsüber verwenden können. Das macht sie, zusammen mit der Fähigkeit Bilder und Videos aufzunehmen, zu einer großartigen Wahl für alle, die ihre Erlebnisse beim Zelten oder Wandern aufnehmen wollen. Inklusive möglicher Posts in den sozialen Medien.

Wie funktionieren Nachtsichtferngläser?

Es gibt verschiedene Prinzipien, auf denen Nachtsichtferngläser und -geräte basieren. Das erste ist durch Wärmebildgebung, das jene Art von Bild erzeugt, dass sie vielleicht schon einmal im Fernsehen oder einem Kinofilm gesehen haben.

Viele Objekte emittieren Wärme in Form infraroter Strahlung. Die Wärmebildgebung ist in der Lage, dieses infrarote Licht zu entdecken, und es dem Nutzer anzuzeigen.

Diese Technologie ist großartig, wenn es um Tiere oder Personen geht, da ihre Körperwärme sie auf einfache Weise gegen den kälteren Hintergrund abzeichnet. Mit einem solchen Gerät erscheinen verschiedene Bereiche des Ziels in einer anderen Farbe, in Abhängigkeit der abgegebenen Wärme. Ist die Umgebung jedoch ebenfalls warm, so wird das Gerät ebenso die Wärme des Hintergrunds detektieren, wodurch das Ziel nur wenig gegenüber dem Hintergrund hervorsticht und schwierig zu erkennen ist.

Die Wärmebildgeräte funktionieren dementsprechend am besten unter sehr dunklen (und dementsprechend idealerweise kälteren) Bedingungen.

Ein anderes Funktionsprinzip der Nachtsichtferngläser und -geräte ist durch das Detektieren von infrarotem Licht. Außer in äußerst seltenen Umständen, gibt es immer eine sehr kleine Menge an Streulicht, das Ihnen dabei helfen kann, ein klein wenig im Dunkeln zu sehen. Dennoch gibt es natürlich auch Objekte, die infrarotes Licht reflektieren, das die Geräte detektieren und verstärken können.

Das nennt sich optoelektronische Bildverbesserung und das Ergebnis ist ein Bild, das einen starken grünlichen Stich hat. Es ist eine etablierte Technologie, weiterhin die häufigste Art und Weise, auf der Nachtsichtferngläser und -geräte funktionieren.

Eine neuere, weniger verbreitete, Methode ist die digitale Bildverbesserung. Sie funktioniert über die Aufnahme von Streulicht, um es zu verbessern und somit ein realistischeres Bild mit Echtfarben zu erhalten. Der Nachteil? Da diese Technologie jünger und effektiver ist, ist sie dementsprechend auch teurer.

Wie wählt man das beste Nachtsichtfernglas aus?

Es gibt mehrere Faktoren, die man beim Kauf eines Nachtsichtgeräts oder -fernglases beachten sollte:

  • Reichweite
  • Bildqualität
  • Gewicht

Reichweite

Nachtsichtgeräte und -ferngläser haben eine begrenzte Sichtweite, wenn man sie mit der normalen Sicht am Tag vergleicht. Genauer gesagt, können Ihre Augen Objekte und Bewegungen in mehreren Kilometern Entfernung sehen, während Nachtsichtgeräte und -ferngläser in der Regel auf Ziele in bis zu anderthalb Kilometer Entfernung beschränkt sind.

Im Schnitt hat unsere Auswahl eine Reichweite von knapp 700 Metern, oder etwas mehr als einem halben Kilometer.

Bildqualität

Während normale Ferngläser eine Kombination aus Glaslinsen und -prismen verwenden, um ein Bild zu erzeugen, verwenden Nachtsichtgeräte und -ferngläser lichtempfindliche Mikrochips. Diese Chips nehmen das einfallende Licht auf, und erzeugen ein sauberes, scharfes Bild. Das gibt Ihnen als zusätzlichen Bonus die Möglichkeit, das was sie gerade sehen auf einer SD-Karte aufzuzeichnen.

Ein weiterer Vorteil bei der Verwendung von Elektronik in der Bildverarbeitung ist es, dass viele Nachtsichtgeräte digital zoomen können. Ganz ähnliche, wie es die Kamera Ihres Handys kann (nur vielleicht nicht im gleichen Maße.)

Gewicht

Wie auch bei normalen Ferngläsern ist es wichtig auf das Gewicht zu achten, wenn man ein Nachtsichtgerät auswählt. Sie werden in der Natur einen schnellen und einfachen Zugriff auf das Fernglas haben wollen, ohne dass es sie wortwörtlich herunterzieht, oder bei längerer Nutzung zu schmerzenden Armen führt.

Im Schnitt wiegen 10×50-Ferngläser zwischen 750 g und einem Kilogramm. Glücklicherweise überrascht es Sie vielleicht, dass Nachtsichtgeräte deutlich weniger wiegen – um die 500 bis 600 g.

Unsere Top 3 der besten Nachtsichtferngläser

Grundsätzlich ist Nightfox, wenn es um Nachtsichtgeräte und -ferngläser geht, ein namhafter Hersteller, dessen Produkte bei den Kunden sehr gut ankommen. Deshalb sind fällt unsere Wahl in zwei von drei Fällen auf Nightfox, während ein drittes Fernglas von Hexeum stammt, einem Hersteller, der sich gerade schnell einen Namen macht.

In Anbetracht dessen folgt nun unsere Top 3 der Nachtsichtferngläser und -geräte:

Das Beste

Nightfox Vulpes
Nightfox Vulpes
Bei Amazon ansehen

Wenn es um Features und Funktionen geht, so ist es schwer das Vulpes Nachtsichtgerät von Nightfox zu schlagen. Dieses Nachtsichtgerät hat eine sechsfache optische Vergrößerung und einen dreifachen digitalen Zoom, und es kann bei Tag und Nacht verwendet werden. Der Akku reicht für sechs Stunden kontinuierlicher Nutzung.

Wie auch verschiedene andere Modelle kann das Vulpes Bilder aufnehmen und Videos aufzeichnen. In diesem Fall zeichnet es Videos bei einer Auflösung von 1920×1080 Pixeln (also potentieller Blu-Ray-Qualität) auf, und nimmt für das vollständige Erlebnis auch den Ton auf. Mit der mitgelieferten 32 GB – Speicherkarte können sofort mit der Aufnahme loslegen.

Ein weiteres nettes Feature ist der eingebaute Laserentfernungsmesser. Mit diesem nützlichen Feature können Sie die Distanz zum Ziel ausmessen und anzeigen lassen, und zeichnet diese Distanz auch in jedem Video oder Bild auf, das es aufnimmt. Letztendlich ist dieses Nachtsichtgerät mit einer Sichtweite von knapp 600 Metern mehr als nur in der Lage ihnen alles in ihrer näheren Umgebung zu zeigen.

Der Nachteil? Es handelt sich um die teuerste unserer drei Optionen, liegt aber immer noch innerhalb des Preissegments vergleichbarer Geräte, und liefert einen exzellenten Wert für das Geld.

Die längste Sichtweite

HEXEUM Night Vision
HEXEUM Night Vision
Bei Amazon ansehen

Falls Sie nach einem bezahlbaren Nachtsichtgerät suchen, das auch noch etwas weiter als der Durchschnitt blicken kann, dann ziehen Sie das NV3189 von Hexeum in Betracht. Sie haben eine Reichweite von ca. 900 Metern, wodurch sie eine gute Wahl für Jäger auf der Suche nach Beute aus der Distanz sind, aber auch für Landwirte, die ihr Gelände bei Nacht überwachen wollen.

Wie auch das Nightfox Vulpes kann dieses Nachtsichtgerät bei Tag und bei Nacht verwendet werden, und ist in der Lage sowohl Bilder als auch Videos aufzunehmen. (Jedoch bei geringerer Auflösung als das Vulpes).

Ein Vorteil gegenüber dem Vulpes ist die Akkulaufzeit: 8 Stunden kontinuierlicher Verwendung mit Infrarot (im Vergleich zu 6 Stunden beim Vulpes), und wo das Vulpes eingebaute Akkus hat, braucht das Gerät von Hexeum sechs reguläre AA-Batterien (oder Akkus).

Das Gerät von Hexeum verfügt über einen dreifachen optischen und vierfachen digitalen Zoom, im Vergleich zum sechsfachen optischen Zoom des Vulpes. Abschließend betrachtet, ist es das Leichteste unserer Auswahl mit 576g, wodurch sie sich keine Sorgen um Schmerzen bei längerer Verwendung machen müssen.

Das Günstigste

Nightfox Corsac
Nightfox Corsac
Bei Amazon ansehen

Letztlich kommen wir zum Nightfox Corsac. Für den halben Preis des Vulpes ist das Corsac Nachtsichtgeräte eine herausragende Option für ein kleineres Budget und hat dennoch einige großartige Features. Zuerst einmal ist es, wie auch das Vulpes, in der Lage HD-Bilder und Videos aufzunehmen, die eine Auflösung von 1920×1080 Pixeln haben. Es kann außerdem ebenfalls Tag und Nacht verwendet werden.

Jedoch hat es, wie auch das Gerät von Hexeum, keinen eingebauten Akku, sondern benötigt 6 AA-Batterien (oder Akkus). Sie werden außerdem feststellen, dass es nur in der Lage ist, drei Stunden lang kontinuierlich betrieben zu werden, obwohl dieser Zeitraum durch das Verringern der Infrarot-Einstellungen verlängert werden kann.

Die Reichweite ist ebenfalls geringer, aber ausreichend für den Hauptteil der möglichen Anwendungen. Bei pechschwarzen Bedingungen liegt die Sichtweite bei 180 Metern, kann jedoch bei entsprechendem Streulicht eine potentielle maximale Sichtweite von 550 Metern erreichen. Die sechsfache optische Vergrößerung ist mit dem Vulpes vergleichbar.

Fazit

Nachtsichtferngläser und -geräte sind nicht länger nur für das Militär und Science-Fiction Actionhelden – sie sind jetzt in der Reichweite von Endkonsumenten angelangt, und finden dementsprechend Anwendungen in der echten Welt. Wenn Sie ein Jäger sind, gern zelten oder einfach Wildtiere bei Nacht beobachten wollen, dann gibt es Nachtsichtferngläser und -geräte für Ihre Ansprüche und auch Ihren Geldbeutel.

Häufig Gestellte Fragen

Wie weit können Nachtsichtgeräte und -Ferngläser blicken?

Das hängt sehr stark vom Nachtsichtgeräte bzw. -fernglas ab, jedoch sind viele Consumer-Modelle auf Distanzen um die 1,5 km beschränkt. Im Schnitt sind die meisten Nachtsichtgeräte und -ferngläser auf eine Sichtweite zwischen 600 und 700 Metern beschränkt.

Kann man Nachtsichtgeräte in absoluter Dunkelheit verwenden?

Die kurze Antwort lautet: Nein. Nachtsichtgeräte und -ferngläser erfordern eine kleine Menge an Streu- oder Infrarotlicht, um zu funktionieren. Gibt es keine Form von Licht, dann sind auch diese Geräte nicht in der Lage ein Bild für den Anwender zu erzeugen.

Kann jeder Nachtsichtgeräte und -ferngläser verwenden?

Ja – obwohl Sie vielleicht denken, dass Nachtsichtgeräte und -ferngläser für das Militär gedacht sind, ist es in Wahrheit doch so, dass jeder diese Technologie besitzen und verwenden darf. Man braucht keine Lizenz, Erlaubnis oder eine Ausbildung dafür.

Kommentare

Kommentieren Sie bitte

Ihre Kommentare werden ggf. durch den Seitenbetreiber moderiert.